Tarifvertrag spedition logistik brandenburg 2018 pdf

Über 90 Prozent aller europäischen Automobilhersteller in den Nachbarländern Mittel- und Osteuropas liegen weniger als einen Tag mit dem Lkw aus der Hauptstadtregion Berlin-Brandenburg. Mehr als 200 Automobilunternehmen mit rund 21.000 Mitarbeitern sind bereits in der Region Berlin-Brandenburg angesiedelt, dazu zahlreiche Forschungs- und Entwicklungsinstitute. Darüber hinaus sind die Technologieführer der Branche, darunter DaimlerChrysler, BMW und Volkswagen, auch in der Region tätig. Berlin-Brandenburg liegt im Herzen eines transeuropäischen Infrastrukturnetzes mit Einrichtungen für den Straßen-, Schienen-, Luft- und Binnenschiffsverkehr. Dachser, DPD, Fiege, GEFCO, Kühne + Nagel, Rhenus oder Rieck sind nur einige der Logistikunternehmen in der Flughafenregion. Mehr als 100 größere Logistikunternehmen mit rund 6.400 Mitarbeitern haben Büros eingerichtet, vor allem in den zentralen Güterverkehrsdörfern (GVZ). Insgesamt bietet die Branche Arbeitsplätze für rund 200.000 Mitarbeiter in der Hauptstadtregion. Logistikunternehmen profitieren von der Branchenexpertise wissenschaftlicher Institute, darunter die Fachbereiche Logistik an der TU Berlin und der Technischen Fachhochschule Wildau. Berlin-Brandenburg genießt als traditioneller Standort für Schienenverkehrstechnik weltweites Ansehen und zählt mit über 100 Unternehmen zu den wichtigsten Industriezentren Europas. Über 20.400 Menschen arbeiten in Berlin-Brandenburg in der stark exportorientierten Branche, die alle Glieder der Wertschöpfungskette repräsentieren. Kein Wunder, denn hier haben wichtige Verkehrsanbieter wie die Deutsche Bahn AG, die S-Bahn Berlin und die BVG ihren Sitz. Führende Systemhersteller sind in der Region angesiedelt, darunter Bombardier in Berlin und Hennigsdorf, Siemens in Berlin sowie Stadler in Berlin und Velten.

Darüber hinaus verfügt Brandenburg über ein umfangreiches Netzwerk von Zulieferbetrieben, darunter hochspezialisierte mittelständische Unternehmen. Die Hauptstadtregion ist ein internationales Zentrum für Motorentechnik. Seine Kernkompetenzen liegen in den Bereichen Antriebstechnik, Wartung, Reparatur und Überholung. Die Region ist Gastgeber der ILA (Berlin Air Show), der führenden Branchenveranstaltung, und die Berlin Brandenburg Aerospace Alliance (BBAA) ist die Heimat. BBAA fungiert als Bindeglied zwischen den Stakeholdern der regionalen Luft- und Raumfahrtindustrie und bietet Mitgliedsunternehmen Beratung und Schulungen, um zu hochentwickelten Lieferanten zu werden. Global Player wie Rolls-Royce, MTU und Lufthansa sind in die Region umgezogen. Rund 17.000 Spezialisten der Luft- und Raumfahrtindustrie arbeiten in rund 150 Unternehmen. Der Cluster Verkehr, Mobilität und Logistik in der deutschen Hauptstadtregion Berlin-Brandenburg zeichnet sich durch seinen innovativen Antrieb aus. Mit dem Konzept der intelligenten Vernetzung zwischen den Verkehrsträgern investiert die Region in wirtschaftliche grüne Lösungen, die ihre Vorreiterrolle in diesem Bereich stärken.